Recherche

Unterstützung für Ihre Recherche

Hier finden Sie ausgewählte Links, die aus unserer Sicht nützlich für die Literaturrecherche und -beschaffung sind:

I.   Bücher und Zeitschriften
II.  Datenbanken und Software
III. Links zu verschiedenen Themen

Die Listen erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Da sie aber sukzessive ergänzt werden, freuen wir uns auch über Hinweise von Ihnen über weitere wichtige Websites.

Bitte beachten Sie:
Mit dem Urteil vom 12.05.1998 (312 0 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch das Verlinken auf externe Webseiten auch für die Inhalte dieser Seiten verantwortlich gemacht werden kann. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiberinnen und Betreiber verantwortlich.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Recherche!

I. Bücher und Zeitschriften

Hier finden Sie Links zu folgenden Bereichen:

1. Antiquariate
2. Bibliotheken
3. Bücher online
4. Verlage
5. Zeitschriften Online

1. Antiquariate

http://www.eurobuch.com
Unabhängige Metasuche für Bücher. Unzählige Antiquariate können über diese Seite gleichzeitig durchsucht werden.

http://www.zvab.com
Das ZVAB – Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher – ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel. Über 4100 professionelle Antiquare aus 27 Ländern bieten auf zvab.com rund 25 Millionen antiquarische oder vergriffene Bücher in vielen Sprachen zum Kauf an.

2. Bibliotheken

• Bibliotheken fachübergreifend

http://www.subito-doc.de

Kostenpflichtiger Lieferdienst von Bibliotheken, der Kopien von Zeitschriftenaufsätzen liefert und die Ausleihe von Büchern unterstützt.

• Bibliotheken weltweit

http://www.homeopathyeurope.org/publications/documentation-resources/international-guide-on-homeopathic-documentation-resources

Auflistung internationaler Homöopathie-Bibliotheken auf der ECH-Website

3. Bücher online

http://books.google.de
Google Book Search im deutschsprachigen Raum auch Google Buchsuche, ist ein Service des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc. mit dem Ziel, das in Büchern gespeicherte Wissen der Welt vorwiegend durch Digitalisierung verfügbar zu machen. Eine Stichprobe am 04.11.2010 mit dem Stichwort “Homöopathie” in der erweiterten Suchoption “vollständige Ansicht”, ergab 94.900 Treffer, das Stichwort “Homoeopathy” ergab 81.800 Ergebnisse.

http://quod.lib.umich.edu/h/homeop
Webseite der Taubman Medical Library der Michigan University. Mehr als 500 Homöopathie-Titel sind hier im Volltext durchsuchbar und kostenfrei einsehbar. Neben den vielen englischsprachigen Werken finden sich auch nicht wenige Bücher in deutscher Sprache, wie z. B. von Hering und G.H.G. Jahr.

http://catalog.hathitrust.org
Eine große digitale Bibliothek mit einem umfangreichen Homöopathie Bestand. Viele der Werke können herunter geladen werden. Innerhalb des Archivs ist eine Volltextsuche möglich.

http://mirlyn-classic.lib.umich.edu
Legacy Catalog of the University of Michigan Library. Über diesen Katalog können diverse Buch- und Zeitschriftenbestände zeitgleich durchsucht werden, wie z.B. der Bestand der Taubman Medical Library und des Hathi Trust.

http://homeoint.org
Diese Webseite enthält eine Vielzahl von Artikeln und Büchern verschiedenster Homöopathen. Die meisten sind in englischer, oder französischer Sprache. Es gibt jedoch auch einige deutsche, spanische, italienische und portugiesische Quellen.

http://www.homeopathic.com
Die englischsprachige Webseite von Dana Ullman enthält einige kostenfrei einsehbare Artikel und Bücher zum Thema Homöopathie.

http://homeopathyhome.com/reference/books_online.shtml
Inhaltsreiche Webseite mit einer Liste von Büchern, die Online frei verfügbar sind. Größtenteils sind diese in englischer und französischer Sprache.

http://www.homeoint.org/books4/organon/index.htm
Auf dieser Unterseite von Homeoint.org finden Sie das Organon von Samuel Hahnemann auf Deutsch, (nach der Ausgabe von Richard Haehl 1921).

4. Verlage

http://www.medizinverlage.de
Zur ThiemeVerlagsgruppe/MVS Medizinverlage gehören traditionsreiche Verlage, wie Sonntag, Haug und Hippokrates, in denen unzählige Homöopathie Bücher erschienen sind.

http://www.elsevier.de
Elsevier ist einer der führenden Wissenschaftsverlage und vereint zahlreiche namhafte Verlage in aller Welt unter einem Dach. Einige Publikationen im Bereich der komplementären und integrativen Medizin sind im Verlagsprogramm zu finden.

http://www.grundlagen-praxis.de
Grundlagen & Praxis – Verlag und Versandbuchhandlung für Homöopathie mit einem umfangreichen Online-Bookshop.

http://www.homsym.de
Der Verlag Homöopathie + Symbol bietet das wohl größte Audiosortiment im Bereich der Homöopathie. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen: Signatur, Symbolik und Psychologie von homöopathischen Arzneien.

Wir danken den aufgeführten Verlagen für ihre Unterstützung der homöopathischen Bibliotheken HBH in Hamburg und EBH in Köthen (Anhalt)!

5. Zeitschriften Online

http://www.hpathy.com/ezine/
Kostenfrei verfügbare Homöopathie Online-Zeitschrift in Englisch.

http://www.lyghtforce.com/HomeopathyOnline/
Homeopathy Online ist eine frei verfügbare Online Zeitschrift in englischer Sprache.

http://www.biomedcentral.com
Kostenfrei einsehbare Zeitschriften von BioMed Central in englischer Sprache. Hier findet man viele Artikel aus dem Bereich der Komplementärmedizin, teilweise auch speziell aus dem Bereich der Homöopathie.

http://www.sagepub.com/journalsProdDesc.nav?prodId=Journal201510
Online-Zeitschrift mit Schwerpunkt integrative Krebstherapien mit frei einsehbaren Artikel, hin und wieder auch mit Homöopathie Bezug.

II. Datenbanken und Software

1. Datenbanken zur Homöopathie und zur Komplementärmedizin

http://www.igm-bosch.de
Webseite des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung.. Über die Bibliotheksunterseite gelangen Sie zu dem Online-Katalog der Bibliothek der Robert Bosch Stiftung. Über den Web-OPAC ist der mehr als 6.500 Werke umfassende Homöopathie Bestand recherchierbar.

http://www.carstens-stiftung.org
Die wissenschaftliche Datenbank der Carstens-Stiftung HomBrex ist kann nach Anmeldung und Erhalt der Zugangsdaten für Homöopathie Grundlagenforschung genutzt werden.

http://www.cambase.com/
Das komplementärmedizinische Datenbankprojekt ‚CAMbase’ der Universität Witten-Herdecke ist listet derzeit größtenteils Abstracts auf. Langfristig soll auch der Zugang zum Volltext der Originalpublikationen verbessert werden. Kostenpflichtige Dokumente können direkt über CAMbase bestellt werden. Bibliotheken können ihre Bestände über eine XML-Schnittstelle einpflegen.

http://www.cam.nhs.uk
Das Projekt ‘CAMLIS’ ist geplant als europäisches Bibliotheks- und Datenbanksystem für Komplementärmedizin, welches prinzipiell allen Interessenten zur Beteiligung offen steht.
Außerdem ist, ähnlich wie bei CAMbase, das Bestellen von kostenpflichtigen Dokumenten teilweise möglich.

http://www.carstens-stiftung.de/clinresvet/suche.php
Die erste Online Datenbank zur klinischen Forschung in der Veterinärhomöopathie. Die Veterinary Clinical Research Database ist ebenfalls ein Projekt der Carstens Stiftung.

http://www.bl.uk/collections/health/amed.html
Allied and Complementary Medicine Database Amed. AMED ist eine bibliographische Datenbank, die vom Health Care Info-Service der British Library entwickelt wurde. Sie umfasst eine Auswahl von Fachzeitschriften aus den Bereichen: Schulmedizin, Komplementärmedizin & Palliativmedizin

http://www.rccm.org.uk/
Englische Datenbank des Research Council for Complementary Medicine. Sie enthält ca. 70.000 Einträge aus dem Bereich der Forschung in der Komplementärmedizin.

http://nccam.nih.gov/camonpubmed
Diese kostenfreie englische Datenbank zeigt einzig die komplementärmedizinischen Einträge von Medline an.

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de
Mehrsprachige Datenbank mit mehr als 75 Millionen Verweisen auf Bücher & Zeitschriften aus der ganzen Welt. Auch hier finden sich diverse Quellen zum Thema Homöopathie.

http://www.gbv.de
Web-Portal des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Sie haben Zugriff auf das vielfältige Datenbankangebot des GBV mit Bestellmöglichkeiten über Fernleihe und den Dokumentlieferdienst Subito, Informationsangebote für Literatursuchende und vieles mehr. Auch ein großer Teil des Bestandes der Wolfgang Schweitzer Bibliothek ist in die GBV Datenbank integriert.

http://www.bireme.br/bvs/I/ibd.htm
Die kostenfreie Datenbank Homeoindex ist von dieser Seite aus zugänglich. Sie enthält größtenteils Quellen in spanischer, portugiesischer und englischer Sprache. Außerdem gibt es hier den Zugang zur LILACS (Latin, American and Carribean Health Sciences) Datenbank, welche auch einige Homöopathie relevante Einträge enthält.

http://www.ingentaconnect.com
Wissenschaftliche Datenbank mit mehr als 20.250.000 Einträgen aus der Welt der Forschung. Sie enthält auch relevante Informationen zum Thema Homöopathie.

http://www.scirus.com
Scirus ist mit weltweit über 450 Millionen indexierten wissenschaftlichen Artikeln eine äußerst große Datenbank. Neben Zeitschriftenartikeln sind bei Scirus u.a. wissenschaftliche Webseiten in die Datenbank mit aufgenommen worden. Selbstverständlich enthält sie bei der großen Anzahl an Einträgen auch diverse interessante Verweise zu Werken & Artikeln der Homöopathie.

2. Datenbanken zur Schulmedizin

http://www.pubmed.de

http://www.medpilot.de

http://www.cochrane.de

3. Software-Hersteller Homöopathie

Radar
http://www.medicando.de

Sesam
http://www.sesam-homoeopathie.com

Comrep
http://www.comrep.de

III. Links zu verschiedenen Themen

Nachstehend finden Sie Links zu folgenden Themenbereichen:

1. Arzneimittelprüfungen
2. Forschung
3. Geschichte der Homöopathie
4. Kasuistiken
5. Nebenwirkungen
6. Pharmakologie
7. Toxikologie

1. Arzneimittelprüfungen

http://homeoint.org/seror/indexprovings/index.htm
Das Arzneimittelprüfungsverzeichnis “Index to Homoeopathic Provings” von Thomas L. Bradford ist auf dieser Webseite komplett enthalten.

http://www.homeopathyhome.com/reference/provings.shtml
Englische Webseite mit einigen Arzneimittelprüfungen in englischer Sprache.

http://www.dynamis.edu/new/provings.html
Die Webseite der Dynamis School von Jeremy Sherr enthält eine sehr umfangreiche Arzneimittelprüfungsdatenbank im Netz.

http://www.homoeopathie-wichmann.de/frame_start.htm
Die Webseite des Heilpraktikers Jörg Wichmann enthält eine umfangreiche Sammlung homöopathischer Arzneimittelprüfungen.

2. Forschung in der Homöopathie

http://www.carstens-stiftung.de
Auf der Webseite der Carstens-Stiftung finden sich neben wissenschaftlichen Datenbanken für Homöopathie und Veterinärhomöopathie auch verschiedene Links zur Nachwuchsförderung im Bereich der Homöopathie und Komplementärmedizin, wie Promotionslisten und Infos über den Zusammenschluss studentischer Arbeitskreise (Wilseder Forum). Außerdem findet man dort Berichte über bisher gelaufene Forschungsarbeiten, den Bestand der Bibliothek, sowie über den aktuellen Stand der Homöopathieforschung und die Arbeit der Carstens-Stiftung.

http://www.wisshom.de/
Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie e.V. (WissHom) wurde am 11. November 2010 in Köthen (Anhalt) gegründet. Die Gesellschaft will einen Beitrag zum Fortschritt der Medizin und zum Nutzen der Allgemeinheit leisten. Die Grundlage dafür ist eine praktische und theoretische Weiterentwicklung der Homöopathie. Die Aufgabe von WissHom ist es, diese engagierte Zielvorgabe mit Leben zu füllen.

http://www.digibio.com
Diese Seite widmet sich dem Thema “Digital Biology” (“Wasser-Gedächtnis”-Phänomen). Sprachlich kann zwischen Englisch und Französisch gewählt werden.

http://www.giriweb.com
GIRI widmet sich der Erforschung der Auswirkungen von Hochpotenzen mit streng wissenschaftlichem Ansatz und vereint dafür Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen. Auch diese Webseite ist in englischer & französischer Sprache verfasst.

3. Zur Geschichte der Homöopathie

http://www.igm-bosch.de/content/language1/html/index.asp
Das 1980 eingerichtete Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung (IGM) ist das einzige außeruniversitäre medizinhistorische Forschungsinstitut in Deutschland. Forschungsschwerpunkte sind die Sozialgeschichte der Medizin und die Geschichte der Homöopathie. Die Forschung in beiden Bereichen konzentriert sich auf die Patientengeschichte. Zum IGM gehören außerdem eine Forschungsbibliothek mit mehr als 50.000 Bänden sowie ein Homöopathiearchiv, das den Nachlass von Samuel Hahnemann sowie wichtiger Schüler und Nachfolger, insbesondere von Clemens von Bönninghausen, aufbewahrt. Außerdem befindet sich in dem Archiv die Überlieferung internationaler und nationaler Organisationen von Homöopathen.

http://homeoint.org/photo/photoef.htm
Große Fotogalerie bekannter Homöopathen

4. Kasuistiken

Neben den Falldokumentationen im Mitgliederbereich auf der Website des DZVhÄ gibt es noch folgende Webseiten, auf denen Kasuistiken einem Fachpublikum zugänglich sind:

http://www.homeopathy.ca/articles.html
Webseite der Canadian Academy of Homeopathy enthält einige Artikel von André Saine und auch ein paar Falldarstellungen.

http://www.wholehealthnow.com/homeopathy_pro/cured_cases.html
In einer Unterrubrik der englischsprachigen Webseite Wholehealthnow gibt es ein paar Falldokumentationen, z.B. von Lippe, Hahnemann, Vithoulkas & Farrington.

http://www.delphi-project.com
Das DELPHI-Projekt ist eine internationale Zusammenarbeit von homöopathischen Ärzten, die sich in diesem Forum Kasuistiken präsentieren und sich fachlich austauschen. Der Name DELPHI steht für “Documentation and Exchange of Lively and Pure Homeopathic Information.

http://www.irl.de/verlag/irl-homoeopathieportal/peter-gienow-miasmatisches-internetportal-praktisches-lernen-mit-fragen-und-antworten/willkommen-oeffentlicher-bereich/fall-1.html
Kostenpflichtiges Portal von Peter Gienow auf der Webseite vom Fachverlag Irl. Unter anderem finden Nutzer dort auch Falldokumentationen.

5. Nebenwirkungen

http://www.arznei-telegramm.de
Informationsdienst für Ärzte und Apotheker: Neutral, unabhängig und werbefrei.

6. Pharmakologie

http://www.arznei-telegramm.de
Informationsdienst für Ärzte und Apotheker: Neutral, unabhängig und werbefrei.

7. Toxikologie

http://www.toxinfo.org
Webseite der Toxikologischen Abteilung der II. Medizinischen Klinik der Technischen Universität München. Enthält viele interessante toxikologische Informationen.

http://www.gifte.de
Der Schwerpunkt dieser Webseite liegt auf Toxikologie in der Notfallmedizin. Es ist die wahrscheinlich umfangreichste Seite zum Thema Gifte im deutschsprachigen Raum.

http://www.atsdr.cdc.gov/hazdat.html
Datenbank der Agency for Toxic Substances and Disease Registry (ATSDR) zur Toxizität chemischer Stoffe in englischer Sprache.