Forschungskooperation Wisshom und Central Council for Research in Homoeopathy (CCRH, Indien)

Ausgangslage

Im Rahmen des LMHI-Kongresses in Leipzig im Juni 2017 hat WissHom zusammen mit dem Central Council for Research in Homoeopathy (CCRH, Indien) eine Forschungskooperation vereinbart. Diese Kooperation ist aus verschiedenen Gründen für die europäische Homöopathie-Forschung von besonderer Bedeutung. In Indien ist die Homöopathie fester Bestandteil des Gesundheitssystems. Indien hat mit dem AYUSH-Ministerium ein Gesundheitsministerium, mit dem die fünf traditionellen indischen Medizinrichtungen Ayurveda, Yoga, Unani, Sidda sowie Homöopathie in der Gesundheitspolitik fest verankert sind. Indiens führendes Forschungsinstitut im Bereich der Homöopathie ist der Central Council of Research in Homoeopathy (CCRH). Es handelt sich dabei um eine autonome Institution des AYUSH-Ministeriums.

Ziel

In diesem Projekt soll die Kooperation zwischen WissHom und dem CCRH intensiviert werden. Zurzeit wird eine gemeinsame Konferenz in Indien diskutiert.

Koordinatorin

Dr. sc. Susanne Ulbrich Zürni
2. Vorsitzende WissHom
Kontakt: 2.vorsitz@wisshom.de

Förderung

Homöopathie-Stiftung des deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)