Inspiration Organon

Praktische Anwendung im Wandel der Zeit

1. – 3. Oktober 2010, Ingolstadt

Veranstalter: Hahnemanngesellschaft
Ort: Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt, Schloßlände 1, 85049 Ingolstadt

Die Anwendung der Homöopathie aus vielen Blickwinkeln

Die Hahnemann-Gesellschaft lädt ganz herzlich zu einem Fachsymposium nach Ingolstadt ein, das anlässlich des 200. Jahrestag der Erstveröffentlichung des “Organon der Heilkunst” ausgerichtet wird. Ausgehend von den in diesem Buch zu Grunde gelegten Grundsätzen der Homöopathie haben im Verlauf der zwei Jahrhunderte viele Homöopathen ihre Inspiration aus dem Organon für ihre Arbeit geschöpft und haben mitunter durch ihre eigenen Ideen die Homöopathie bereichert.

Wir haben nun eine Reihe namhafter Referenten aus dem deutschsprachigen Raum und aus Griechenland eingeladen, die vor allem die praktische Anwendung der Homöopathie aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten werden. Das Programm spannt einen Bogen von der Zeichenhomöopathie bei Hahnemann und Bönninghausen bis hin zur Quantenlogik.

Ein Themenschwerpunkt stellen die Geschichte, Herstellung und praktische Anwendung der Q-Potenzen dar. Bei aller Unterschiedlichkeit der individuellen Methodik bleibt die gemeinsame Grundlage das Organon und die Erkenntnis, dass es der Spezialisierung auf die Homöopathie bedarf, damit aus dem “nachdenklichen, mühsamen, schweren Geschäft […] ein heilbringendes und beseeligendes Geschäft wird.” (Organon, 6. Auflage, Vorrede).