Organon 2010

200 Jahre Grundlagen der Homöopathie

Ist ein medizinisches Lehrbuch nach 200 Jahren noch aktuell?

Zum 200-jährigen Jubiläum des Grundlagenwerkes der Homöopathie führte der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) im Jahr 2010 eine Veranstaltungsreihe an verschiedenen Orten in Deutschland durch. Die Veranstaltungen richteten sich an Ärzte, Politiker, Journalisten und interessierte Laien und beschäftigten sich mit den wichtigsten Grundlagen der Homöopathie.

Der DZVhÄ führte diese Veranstaltungen gemeinsam mit verschiedenen medizinischen Fachinstitutionen und Wissenschaftlern aus Österreich, der Schweiz und Deutschland durch. Inhalte und Ergebnisse sind unter den einzelnen Punkten auf dieser Seite nachzulesen und dienen weiter als Diskussionsgrundlage für unterschiedliche WissHom-Arbeitsgruppen.

Das Organon der Heilkunst. 6. Auflage 1921. Verlag Willmar Schwabe Leipzig. Foto: Homéopathe International
 
Ein Ziel dabei war es, aufzuzeigen, welche Relevanz die vor 200 Jahren von Samuel Hahnemann formulierten Gedanken heute noch für die Medizin – auch über die homöopathische Medizin hinaus – haben.
 
 
 
 
 

• Auftaktveranstaltung: Chronische Infektionskrankheiten und Seuchen – eine homöopathische Erfolgsgeschichte

10. April 2010, 16.00 – 19.00
Vortrag und Diskussion mit Curt Kösters (1. Vorsitzender des DZVhÄ, Hamburg) und Dr. Anton Rohrer (Großlobming/Österreich)
Mitveranstalterin: Homöopathische Bibliothek Hamburg
Ort: Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky (Vortragsraum), Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
Lesen Sie mehr …

• Ausstellung Organon 2010: WERKZEUGE

16. April – 15. November 2010
Europäische Bibliothek für Homöopathie (EBH), Wallstraße 48, 06366 Köthen (Anhalt)
Erfahren Sie mehr …

• Deutscher Homöopathie-Kongress: Similia Similibus Curentur

13. – 15. Mai 2010
160. Jahrestagung des DZVhÄ in der Homöopathiestadt Köthen (Anhalt)
JT2010_ Köthen_Programmheft

• Individualisierung und Versorgungsforschung – Ergänzung oder Gegensatz

16. Juni 2010, 18.30
Prof. Dr. Claudia Witt und Dr. Michael Teut vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Ort: Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Luisenstraße 18, 10117 Berlin
Lesen Sie weiter …

• Anamnese und Dokumentation in der Homöopathie

7. Juli 2010, 19.00
Prof. Dr. Martin Dinges (Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung) und Dr. Klaus Holzapfel (Stuttgart) in Kooperation mit der Hahnemannia
Ort: Literaturhaus, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart
Erfahren Sie mehr über die Veranstaltung …

• Potenzierungsforschung und Einsatz verschiedener Potenzen in der Praxis

1. Oktober 2010, 18.30
Dr. Stephan Baumgartner (KIKOM/Universität Bern) und Dr. Silke Meisel (Dresden)
Ort: Alte-Nikolaischule, Nikolaikirchhof 2, 04109 Leipzig
Weitere Informationen …

• Inspiration Organon

1.- 3. Oktober 2010
Symposium der Hahnemanngesellschaft in Ingolstadt
Lesen Sie mehr …

• Wissenschaftlichkeit und Arzneimittelprüfung

6. Oktober 2010, 19.00
Dr. Michael Teut und Dr. Henning Albrecht
Ort: Philharmonie Essen (Weißer Saal), Huyssenallee 53, 45128 Essen
Weitere Informationen …

• ICE 10: 200 Jahre Organon

11. – 13. November 2010
ICE10_Leporello_September 2010
Bericht über den 10. Internationalen Coethener Erfahrungsaustausch

• Krankheits- und Heilungskonzept – Homöopathie im Krankenhaus

17. November 2010, 18.30 Uhr
Dr. Artur Woelfel (Oberarzt am Krankenhaus für Naturheilweisen München) und Prof. Dr. Michael Frass (Universitätsklinik Wien)
Ort: Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN), München
Ausführliche Informationen …